Bauerekalenner 2018 ist erschienen

Dieser Tage ist der Bauerekalenner 2018 in seiner 70. Ausgabe erschienen. Der beliebte Almanach, herausgegeben von der Centrale Paysanne Luxembourgeoise, enthält auf 336 Seiten eine Fülle von Beiträgen aus dem Grünen Sektor und wie immer auch zum letztjährigen Geschehen beim Pferdesport. Ein umfangreicher administrativer Teil mit allen Ministerien, staatlichen Verwaltungen sowie den im Agrarsektor tätigen Genossenschaften rundet den Bauerekalenner ab.

Im einführenden Leitartikel wird die Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) im Kontext mit dem Brexit thematisiert. Es wird einerseits dargelegt, welche wichtigen Funktionen die GAP seit ihrer Gründung erfüllt und dass sie nun, wo es um eine neue Haushaltsplanung im Hinblick auf den Austritt Großbritanniens aus der EU geht, mehr denn je als unsetzliches Fundament der EU verteidigt werden muss.

Wie immer wartet der mittlere Teil mit einem bunten Spektrum an Themen zu Landwirtschaft und Forsten, Weinbau und Gartenbau sowie ländlicher Raum auf. Zu den Themenbereichen gehören Nachhaltigkeit jenseits der Rifkin-Vision 100% bio, die letztjährige Spätfrost-Misere im Obstbau sowie die Forderungen der Gärtner nach einer sicheren Versorgung mit Bewässerungswasser zu einem fairen Preis.

Vier Fachartikel betreffen den Tiersektor bzw. das Veterinärwesen, darunter die nachhaltige Milchproduktion, die Probleme der heimischen Kleintierzucht und die Gefährdung der Freilandgeflügelhaltung durch die Geflügelpest. Wie immer gibt es auch eine Übersicht zu den Erfolgen der heimischen Rinderzüchter im In- und Ausland.

Im Weinbau sind es zwei Themen: Zum einen geht es um die Bemühungen im Weinberg, Qualitätserzeugung und Nachhaltigkeit unter einen Hut zu bekommen, zum anderen wird dargelegt, wie sehr sich die Witterung auf den Ertrag auswirkt.

Schließlich seien noch folgende Themen erwähnt: das letztjährige Auf und Ab bei der Witterung, die langfristigen Aussichten bzgl. Wasserbilanz und Bewässerungsbedarf, der Wald im Kontext mit dem Klimawandel sowie die internationale Konferenz der europäischen Leaderregionen in Vianden.

Nicht zu vergessen der umfassende Artikel der langjährigen Pferdeautorin Lou Brandenburger zum heimischen Reitsport- und Pferdezuchtgeschehen im Jahr 2017.

Der Bauerekalenner 2018 ist in allen Buchhandlungen mit dem LIBO-Logo (Diekirch, Grevenmacher und Wiltz) erhältlich. Sie können den Bauerekalenner 2018 auch telephonisch (32 64 64-480), per Fax (32 64 64-481) oder via E-Mail (lpax@cepal.lu) direkt bei der Bauernzentrale bestellen; er wird Ihnen dann per Post zugestellt (Preis: 15 Euro – Abonnenten des ‚De Letzeburger Bauer’ 10 Euro – jeweils zuzüglich Porto).

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.