Hitze und Trockenheit setzen den Futterkulturen zu

(hl).- Die seit letzter Woche herrschende Hitzeperiode mit Maximaltemperaturen bis zu 38°C hat die Lage im Futterbau weiter verschärft. Während bei den östlichen Nachbarn innerhalb der Großregion örtlich bis zu 69 mm Regen seit dem Wochenende fielen, blieb es hierzulande beim “Tropfen auf den heißen Stein”. Nur an einzelnen Orten kam es seit dem Wochenende zu nennenswerten Niederschlägen, die jedoch keineswegs geeignet waren, um eine Trendwende beim Dauergrünland herbeizuführen. Dazu werden nun 30-40 mm, die allenfalls in mittlerer Intensität gut verteilt fallen müssen, gebraucht. Für […]

Weiterlesen

Welcher Mehrwert für die hiesige Landwirtschaft?

Erste Überlegungen zum geplanten Zertifizierungs- und Qualitätssystem Es wurde dieser Tage in der Presse thematisiert: Das vom Landwirtschaftsministerium vorgeschlagene Zertifizierungs- und Qualitätssystem für Lebensmittel. Dasselbe wurde bereits vor mehr als zwei Jahren sehr kontrovers diskutiert. Kurz zur Erinnerung: Nach der erfolgreich in 2016, von der Landwirtschaft, zusammen mit dem Wein- und Gartenbau, durchgeführten öffentlichen Petition, in der ein verstärkter Absatz der Produkte aus der hiesigen Landwirtschaft in der öffentlichen Restauration gefordert wurde, war dem damaligen Landwirtschaftsminister von Seiten der Abgeordnetenkammer der Auftrag erteilt worden, mitzuhelfen, […]

Weiterlesen

Abermals ein von starker Trockenheit geprägter Sommer

(hl).- Während es im Nordstau der Alpen am Wochenende und Anfang der Woche ohne Unterlass regnete und es in der Folge zu Überschwemmungen kam – bis zu 211 mm wurden binnen 72 Stunden gemessen – blieb der hierzulande erwartete Regen weit hinter dem pflanzlichen Bedarf zurück. In Remerschen (16,8 mm) und Welscheid (28,9 mm) fielen zwar relativ große Mengen, dies jedoch vorwiegend als extremer Starkregen, so dass nur ein Teil in den Boden einziehen konnte, während das meiste oberflächlich abfloss. Mancherorts im Ösling waren etwas […]

Weiterlesen

Die Bauernzentrale bei der virtuellen Foire Agricole am 3. und 4. Juli in Ettelbrück

Wie alljährlich wird die Bauernzentrale auch dieses Jahr an der Foire Agricole teilnehmen – nur halt mal in einer ganz anderen Form – einer virtuellen Form, so wie alle anderen Aussteller, so wie die gesamte Landwirtschaftsmesse. Die Bauernzentrale und ihre Dienstleistungen Zum einen wird die Bauernzentrale in einem kurzen Video-Clip sich und ihre Dienstleistungen vorstellen: Die Bauernzentrale, seit mehr als 75 Jahren die Berufsorganisation der Bauern, Winzer und Gärtner, mit dem SAF als Vertretung der Landwirtinnen und dem SJ-Lëtzebuerger Bauerejugend als Vertretung der Junglandwirte. Die […]

Weiterlesen

EU-Agrarhaushalt, Biodiversitätsstrategie und Strategie „Vom Hof auf den Tisch“: Landwirtschaft nicht zu sehr belasten

Stellungnahme der Bauernzentrale Die Bauernzentrale hat die am 27. Mai von der Kommission präsentierten Vorschläge zum Mittelfristigen Finanzrahmen 2021-2027 und zum Wiederaufbaufonds „Next Generation EU“ zur Kenntnis genommen. Der EU-Agrarhaushalt soll auf dem Niveau von 2018 gehalten werden, was jedoch real einen Rückgang der Stützungsmaßnahmen der ersten Säule von mindestens 8,8% bis 2027 bedeutet. Obwohl mit dem Wiederaufbaufonds die Mittel für die ländliche Entwicklung aufgestockt werden, was positiv zu bewerten ist, müssen diese Vorschläge als unangemessen zurückgewiesen werden, zumal viele zusätzliche und sehr weitreichende Umwelt- […]

Weiterlesen

Biodiversitätsstrategie und Farm to Fork-Strategie: zu einseitig, um nachhaltig zu sein

Am vorgestrigen Mittwoch hat die EU-Kommission zwei für die Landwirtschaft besonders wichtige Mitteilungen vorgestellt: Die Biodiversitätsstrategie und die Strategie „Vom Hof auf den Tisch“. Beide sind Teil des Green Deals, der als erste Priorität der derzeitigen Kommission gilt. Mit der Biodiversitätsstrategie soll dem Artenverlust entgegengewirkt werden, mit der Strategie „Vom Hof auf den Tisch“ ein faires, gesundes und umweltfreundliches Lebensmittelsystem erreicht werden. Beide Strategien betreffen wohl nicht nur die Landwirtschaft, sind allerdings extrem auf die Landwirtschaft fokussiert und gehen mit sehr einschneidenden Konsequenzen für sie […]

Weiterlesen

Farm to Fork und Biodiversitätsstrategie

Beide Strategien sind Teil des Green Deal und dürften mit sehr einschneidenden Auswirkungen für die Landwirtschaft einhergehen, so wie dies aus geleakten Dokumenten hervorgeht. Unter anderem will die Kommission eine drastische Reduzierung des Einsatzes von Pflanzenschutzmittel vorschlagen, wobei die Ökolobby bis hin zu den grünen EU-Parlamentarier nicht zögert, noch drastischere Reduzierungsmaßnahmen einzufordern. Dass Pflanzenschutzmittel kaum bis überhaupt nicht in Lebensmittel gefunden werden, scheint niemanden zu interessieren. Dass Pflanzenschutzmittel vor ihrer Zulassung strengsten Kontrollen unterliegen, auch nicht. Und dass Pflanzenschutzmittel für die Gesundheit der Pflanzen und […]

Weiterlesen

Agrargesetz, Investitionsbeihilfen und Installierungsprämie

Sowohl die Bauernzentrale als auch die Landwirtschaftskammer haben in den letzten Wochen ihre Stellungahmen zur Abänderung des Agrargesetzes an Landwirtschaftsminister Schneider gerichtet und dabei wesentliche Verbesserungen der Stützungsmaßnahmen entsprechend den sich dem Agrarsektor stellenden Herausforderungen gestellt. Die Bauernzentrale appelliert nochmals an Landwirtschaftsminister Schneider, diesen berechtigten Forderungen von Seiten des Berufes Folge zu geben. Darüber hinaus appelliert sie an alle Abgeordnete, insbesondere die Mitglieder der parlamentarischen Agrarkommission, auf diese notwendigen Verbesserungen hinzuwirken. Im Anhang, nochmals das Schreiben der Bauernzentrale vom 30. März 2020 an Minister Schneider.

Weiterlesen

Landwirtschaft, Corona und Green Deal

Die Coronakrise bleibt weiterhin, und wahrscheinlich für noch lange, das beherrschende Thema und vorrangiges Anliegen, – was auch richtig und wichtig ist –,  ist es die Covid-19 Pandemie einzudämmen,  dabei prioritär die gesundheitlichen Konsequenzen auf ein mögliches Minimum zu begrenzen. Weiteres vorrangiges Anliegen ist es die wirtschaftlichen Konsequenzen dieser Krise in den Griff zu bekommen. Es gibt sicherlich weitere wichtige Themen, die nicht aus dem Blickfeld verloren gehen dürfen und an denen weitergearbeitet werden muss. Dazu gehört der Klimaschutz bzw. die Ausarbeitung und Umsetzung der […]

Weiterlesen
1 2 3 9