Die Landwirtschaft leistet einen unbestreitbaren positiven Beitrag zum Umweltschutz und zur Artenvielfalt

Gelegentlich der Generalversammlung der Fördergemeinschaft Integrierte Landbewirtschaftung Luxemburg Anfang dieser Woche (16. KW) äußerte deren Präsident Nico Kass seine Sorgen über den Platz, der künftig hierzulande einer produktiven Landwirtschaft bzw. der Herstellung von Lebensmitteln verbleibt, und stellte dabei zurecht (sinngemäß) die Frage, wie es möglich sein soll, eine nachhaltige und rentable Landwirtschaft auf einer immer kleineren Fläche mit immer mehr Auflagen und extensiveren Produktionsmethoden, so wie diese von manchen Politikern bzw. der Ökolobby gepredigt werden, zu betreiben. Zurecht verwies er ebenfalls darauf, daß gemäß vorliegenden […]

Weiterlesen

Wird künftig nun auch das Regenwasser auf den Straßen gesondert erfaßt?

Sauberes Wasser, dies haben wir bereits vielfach unterstrichen, ist ein besonders wertvolles Gut, ein Tatbestand, dessen die Landwirtschaft sich voll und ganz bewußt ist. Die Landwirtschaft erbringt bereits heute eine Vielzahl von Leistungen in dieser Hinsicht und ist auch zu einer weiteren positiven Zusammenarbeit hinsichtlich der Gewährung eines guten Zustandes des Grundwassers sowie auch des Oberflächenwassers bereit. Dabei müssen jedoch die Auflagen und Restriktionen tatsächlich begründet und sinnvoll sein, sie müssen auch im Machbarkeitsbereich liegen. Bekanntlich stammen bei weitem nicht alle belastenden Eintragungen, sei es […]

Weiterlesen

BZ-Mitgliederversammlungen: Wichtige Grundsatzfragen bleiben zu diskutieren

In den letzten Wochen hat die Bauernzentrale sechs regionale Mitgliederversammlungen organisiert, die die Gelegenheit boten, eine Reihe von anstehenden Themen und Anliegen gemeinsam zu diskutieren. Eines der Hauptthemen bei diesen Versammlungen war sicherlich die geplante Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik, die mit mehr oder minder einschneidenden Auswirkungen auf die Betriebe einhergehen wird, insbesondere im Zusammenhang mit der schrittweisen Einführung einer Einheitsprämie auf nationaler Ebene und der damit verbundenen Umverteilung der Direktzahlungen sowie das Greening derselben, u.a. mit der Schaffung von ökologischen Vorrangflächen. Auf etliche in diesem […]

Weiterlesen

Greening und Annäherung der Direktzahlungen dürften die größten Herausforderungen werden

Aus der Stellungnahme der Bauernzentrale zu den Reformvorschlägen der GAP In den vergangenen Wochen und Monaten hat sich die Bauernzentrale wiederholt in ihren Gremien, sei es im Vorstand, im Kantonalausschuß und zuletzt auch im Rahmen der Mitgliederversammlungen, mit den Vorschlägen der EU-Kommission zur Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik befaßt, dabei auch die mit diesen Vorschlägen für die hiesige Landwirtschaft einhergehenden Probleme dargelegt und entsprechende Forderungen formuliert. Vergangene Woche wurde diesbezüglich eine umfassendere Stellungnahme an Landwirtschaftsminister Schneider gerichtet, mit Überlegungen insbesondere zu den Direktzahlungen, der künftigen Politik […]

Weiterlesen

Regionale Versammlungen für Mitglieder

Zwecks Information zu und Diskussion über die derzeit in der Landwirtschaft anstehenden Themen lädt der Vorstand der Bauernzentrale alle Mitglieder und Interessenten herzlich zu regionalen Mitgliederversammlungen ein.   06/03/2012: Kleinbettingen, Restaurant Brailäffel, 20h00 08/03/2012: Beidweiler, Aal Schoul, 20h00 12/03/2012: Heinerscheid, Centre culturel, 20h00 13/03/2012: Roeser, Re’ser Stuff, 20h00 22/03/2012: Eschdorf, Gemeindesaal, 20h00 26/03/2012: Mersch, Versammlungssaal im Agrocenter, 20h00 Die bei diesen Versammlungen angesprochenen Themen betreffen u.a.: die Reform der GAP die geplante Abänderung des Naturschutzgesetzes mit der angedachten Einführung eines Ökopunktesystems Fragen zum Schutz der […]

Weiterlesen

Wieviele Betriebe werden wohl noch zubetoniert?

Bauernzentrale fordert Schutz der landwirtschaftlichen Nutzflächen. „Was den Flächenverbrauch angeht, stellt man fest, daß zwischen 1990 und 2006 (letztes verfügbares Jahr) der Anteil an nicht bebauten Flächen (landwirtschaftlich genutzte Flächen, Wälder und Wasserläufe) von 92,3% auf 87% des Territoriums zurückgegangen ist. Dies bedeutet einen Rückgang von etwas mehr als 137 km2 (oder 5,3% des nationalen Territoriums). Diese 5,3% setzen sich folgendermaßen zusammen: bebaute Flächen (Wohnungen, Geschäfts- und Industriebauten, Urbanisation): +116 km2, d.h. 4,5% des Territoriums; Transportinfrastrukturen : +21 km2, d.h. 0,8% des Territoriums. Allerdings hat […]

Weiterlesen

Von Gülle und Mist oder wenn Unsinn sich ausbreitet …

Von Gülle und Mist, die zu Abfall werden und anderen Unsinnigkeiten, mit denen den Landwirten bzw. den Unternehmen zusätzliche Schikanen aufgebürdet werden, ohne wirklich nutzbringend zu sein“. So hätte eigentlich der Titel lauten sollen. Worum geht es? Vergangene Woche wurde im Parlament das neue Abfallgesetz verabschiedet – ein Gesetz, bei dessen Ausarbeitung den berechtigten Kritiken und Forderungen der Akteure auf dem Terrain einmalmehr überhaupt nicht oder unzureichend Rechnung getragen wurde, welches nun allerdings schwerwiegende Auswirkungen für dieselben mit sich bringt und bei genauer Anwendung zu absurden […]

Weiterlesen

Verteilung des Bauerekalenner 2012

Am 20. Januar trafen sich die Ortsdelegierten aus 10 Kantonen in Mersch, wo ihnen der Bauerekalenner 2012 zwecks Verteilung an die Mitglieder der Bauernzentrale ausgehändigt wurde. Bereits am 18. Januar waren die Ortsdelegierten der Kantone Wiltz und Clerf zum gleichen Zweck zusammengetroffen. Mit der Verteilung der Bauernkalender an die Ortsdelegierten wird stets eine Informationsversammlung verbunden, gelegentlich welcher die in der Landwirtschaft anstehenden Themen angesprochen werden. So auch dieses Jahr, und an Themen, die die Landwirtschaft berühren, fehlt es derzeit sicherlich nicht. Mit der anstehenden Reform […]

Weiterlesen

Bauerekalenner 2012

Der Bauerekalenner 2012, es handelt sich um die 64. Ausgabe, ist soeben erschienen. Er wird demnächst an die Ortsdelegierten verteilt werden. Für Nicht-Mitglieder ist er in einigen Buchhandlungen (siehe unten) und im Agrocenter erhältlich. Der neue Bauerekalenner wartet wie immer mit einer großen Fülle von Beiträgen auf, die die verschiedensten Themen rund um das Agrarwesen und den ländlichen Raum abdecken. Die Redaktion des Bauerekalenner bedankt sich an dieser Stelle bei allen Autoren für ihre interessanten Beiträge. Europäische und nationale Agrarpolitik im Fokus Der Leitartikel steht […]

Weiterlesen
1 6 7 8