Covid-19-Pandemie: Lage in der Landwirtschaft alarmierend, zusätzliche Stützungsmaßnahmen unumgänglich

Was zu erwarten war, zeichnet sich immer deutlicher ab, ja nimmt alarmierende Ausmaße an: Die Corona-Pandemie trifft voll die Agrarmärkte mit weitreichenden Absatzeinbrüchen und spürbarem Preisdruck. Auch die hiesige Landwirtschaft ist direkt betroffen, dies umso mehr als die Lage im Milch- und im Rindfleischsektor besonders gravierend ist, den beiden wichtigsten Produktionsbereichen in der hiesigen Landwirtschaft. Darüber hinaus gehen für manche Betriebe wichtige Einnahmequellen verloren, wobei der eine oder andere davon mit extremen Schwierigkeiten konfrontiert ist. Mit dem Shutdown bzw.  dem Wegfall der Außer-Haus-Versorgung, der Schließung […]

Weiterlesen

Mitteilung des Service Jeunesse – Lëtzebuerger Bauerejugend

In Anbetracht der Entwicklung der Corona-Pandemie sieht sich die LBJ gezwungen, den diesjährigen Tag der offenen Tür „En Dag um Bauerenhaff“, welcher am 28. Juni 2020 in Hünsdorf auf dem Betrieb der Familie Hoffmann stattfinden sollte, abzusagen. Aus jetziger Sicht ist es zum einen unverantwortlich, eine Veranstaltung mit einer erwarteten Besucherzahl von mehreren tausend Leuten zu organisieren. Davon abgesehen ist derzeit eine große Verunsicherung in der Bevölkerung bezüglich der Pandemie festzustellen. Diese Entscheidung wurde von den Verantwortlichen des Service Jeunesse gemeinsam mit der Betriebsleiterfamilie getroffen […]

Weiterlesen

Großherzog Henri sichert der Landwirtschaft Anerkennung und Unterstützung zu

Am Montag dieser Woche hat I.K.H. Großherzog Henri den Präsidenten der Landwirtschaftskammer telefonisch kontaktiert, um sich über die Lage in der Landwirtschaft im Kontext mit der derzeitigen Covid-19-Pandemie zu informieren. Das Gespräch bot nicht nur die Gelegenheit, auf die derzeitigen den Betrieben sich stellenden Probleme in Bezug auf die Marktentwicklungen und die fehlenden  Arbeitskräfte hinzuweisen, sondern auch um die Bedeutung  der Landwirtschaft allgemein und insbesondere in diesen Krisenzeiten zu unterstreichen, wobei Großherzog Henri mit dem LWK-Präsidenten übereinstimmte, dass die öffentliche Debatte zur Landwirtschaft vielfach zu […]

Weiterlesen

Covid-Pandemie: auch agrarwirtschaftliche Auswirkungen im Auge behalten

Europa bzw. die Welt erlebt derzeit eine noch nie dagewesene Gesundheits- und damit einhergehende Wirtschaftskrise, der auch mit noch nie dagewesenen Maßnahmen begegnet werden muss. In dem Sinn ist es zu begrüßen, dass die allgemeine Ausweichklausel des europäischen Stabilitäts- und Wachstumspakts aktiviert wurde, dass auch alle Staaten sich zu weitreichenden Hilfsprogrammen bereit erklärt haben. Auch die hiesige Regierung hat am vorgestrigen Mittwoch einen sehr umfassenden Stabilisierungsplan mit Maßnahmen in Höhe von 9 Milliarden Euro präsentiert, um so die hiesige Wirtschaft, die viele Tausende Klein- und […]

Weiterlesen

In eigener Sache

Die Bauernzentrale ist bemüht, auch in der derzeit schwierigen Lage, die Interessen und Belange der Landwirtschaft, des Wein- und Gartenbaus zu vertreten und voranzubringen. Unsere berufspolitischen Arbeiten werden demzufolge fortgesetzt. Infolge der COVID-19-Pandemie wurde jedoch festgehalten, dass keine Besucher mehr in unserer Geschäftsstelle in Mersch zugelassen werden. Dies gilt für das Generalsekretariat der Bauernzentrale, die juristische Beratung, der De Letzeburger Bauer, die Dienststellen der Delpa (steuerliche und ökonomische Beratung), die Dienststellen der CPS sowie für Agriplan. Telefonate werden weiterhin unter der Nummer 32 64 64 […]

Weiterlesen

Flächenantrag-Hilfe

Wir stehen zu Ihrer Verfügung! Die Mitarbeiter der Bauernzentrale bieten Ihnen beim Ausfüllen Ihres Antrages Hilfe an: Beratung und Information Ausfüllen des Papierantrags Ausfüllen des elektronischen Flächenantrags. Hierbei muss der Landwirt ein gültiges LuxTrust-Zertifikat besitzen. Das Ausfüllen des Flächenantrags – Papierantrag oder elektronischer Antrag – kann entweder im Verwaltungsgebäude der Bauernzentrale im Agrocenter in Mersch erfolgen oder auf dem Betrieb erledigt werden. Bei Interesse und weiteren Fragen bitten wir Sie, sich rechtzeitig unter folgender Telefonnummer zu melden: 32 64 64 – 480 bzw. per E-Mail […]

Weiterlesen

Mitteilung der Bauernzentrale

Nicht auf Kosten der Landwirtschaft Seit etlichen Wochen stehen der geplante Bau der Joghurtfabrik des griechischen Unternehmens Fage und der Bau der Steinwollfabrik des deutschen Unternehmens Knauf in der öffentlichen Diskussion. Aus den bislang veröffentlichten Daten geht deutlich hervor, dass beide Projekte mit einem hohen Verbrauch von natürlichen Ressourcen (Land, Wasser, Energie,…) einhergehen und zu einer zusätzlichen Luftbelastung führen. Die Landwirtschaft hat sich bereits kritisch zu diesen Vorhaben geäußert. Völlig inakzeptabel für sie wäre jedoch, wenn ihr nun einmal mehr die Kompensierung der durch diese […]

Weiterlesen

Bauerekalenner 2018 ist erschienen

Dieser Tage ist der Bauerekalenner 2018 in seiner 70. Ausgabe erschienen. Der beliebte Almanach, herausgegeben von der Centrale Paysanne Luxembourgeoise, enthält auf 336 Seiten eine Fülle von Beiträgen aus dem Grünen Sektor und wie immer auch zum letztjährigen Geschehen beim Pferdesport. Ein umfangreicher administrativer Teil mit allen Ministerien, staatlichen Verwaltungen sowie den im Agrarsektor tätigen Genossenschaften rundet den Bauerekalenner ab. Im einführenden Leitartikel wird die Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) im Kontext mit dem Brexit thematisiert. Es wird einerseits dargelegt, welche wichtigen Funktionen die GAP seit ihrer […]

Weiterlesen
1 2 3 4 8